Juli 2020
Juli 2020

Hochwertige Beschichtung der Fassadenbekleidung

Oberflächentechnik

Mit seiner zentraler Innenstadtlage in der Elbaue ist der Sportpark Ostra der traditionelle Dresdner Standort für Sportstätten. Mit dem Bauprojekt der Ballsportarena ist der Eingangsbereich zum neuen, repräsentativen und markanten Aushängeschild geworden.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Nur einen Ballwurf entfernt von der das Dresdner Stadtbild prägenden Yenidze, der ehemaligen Tabakfabrik, entstand nach den Entwürfen des Planungsbüros Archiprocess GmbH, eine multifunktionale und zudem bundesligataugliche Ballsporthalle – die neue Heimspielstätte des HC Elbflorenz. Mit einer Zuschauerkapazität von 2250 Plätzen für Handballspiele und einer Kapazität von bis zu 4000 Stehplätzen für Konzerte und Kulturevents erweitert die Arena das Angebotsspektrum der Stadt. Auf einer Fläche von 9700 m2 bietet sie Raum für den sportlichen Wettkampf- und Trainingsbetrieb sowie für Konzerte, Kulturevents und Messen.

Multifunktionale Bauweise
Die grosse planerische Herausforderung für die Architekten und Ingenieure bestand darin, auf einer räumlich sehr begrenzten Grundstücksfläche eine repräsentative, multifunktionale, den bundesligatauglichen Betrieb für Handball, Basketball und Volleyball sicherstellende Ballsporthalle zu realisieren, die zudem einen täglichen Betrieb ermöglicht und die Attraktivität der Arena für ein breites Publikum steigert.
Das besondere Highlight im Inneren der Sportstätte, das diese Vorgabe erfüllt, ist der Glasfussboden der zentralen Hallen- und Spielfeldfläche. Dieser flächenelastische Boden ermöglicht eine grosse Flexibilität hinsichtlich der unterschiedlichen Linienanforderungen aller Sportarten. Die individuellen Linien der Spielfelder können über verbaute LED-Kanäle denbekleidung aus Novelis FF2 Farbaluminium ist im Vergleich zu Pulverbeschichtungen glanz- und kreidungsbeständig sowie schmutzabweisend und UV-beständig und bietet damit einen sehr geringen Wartungsaufwand über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes. Die 100%-ige Recyclingfähigkeit von Aluminium überzeugte die Planer als ein Garant für effiziente Nachhaltigkeit.
Die Ballsportarena Dresden ist ein Paradebeispiel dafür, dass die Kriterien für eine Ballsporthalle mit multifunktionalem Anspruch und täglichem Betrieb miteinander vereinbar sind und keinen Widerspruch darstellen. Innerhalb der baulichen Umsetzung ergeben sich dadurch jedoch erhöhte Anforderungen beispielsweise an Schallschutz, Akustik und Brandschutz. Durch den Einsatz von FF2 ist es nicht nur möglich, den Kriterien an eine nachhaltige Architektur gerecht zu werden, Novelis Farbaluminium FF2 erfüllt zudem diese sicherheitsrelevanten Voraussetzungen: Es ist nicht brennbar und gemäss DIN EN 13501 in der Baustoffklasse A1 eingestuft.