August 2018
August 2018

Lamellenroste für die Handelsund Fachmittelschule Siders

GITTERROSTE

Die Handels- und Fachmittelschule in Siders bietet verschiedenste Lehrgänge an. Ein Abschluss ermöglicht den Zugang zu Fachhoch- und Hochschulen. Das Parkhaus und der Busbahnhof direkt neben der Schule wurden im vergangenen Jahr mit Lamellenrosten eingekleidet. Die optisch eleganten Gitterroste haben sich gegen Angebote mit anderen Materialien durchgesetzt.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Lamellenroste sind Vollroste mit schräggestellten Querstäben, die sich besonders eignen, wenn optisch hohe Ansprüche an das Produkt gestellt werden. Aus diesem Grund wurde für die Einkleidung von Parkhaus und Busbahnhof ein Lamellenrost mit einem Tragstab von 60/3 mm und einer Maschenweite von 66,66 ³ 99,99 mm gewählt. Der Querstab ist in einem Winkel von 45 Grad eingepresst, stellt somit einen optimierten Kompromiss zwischen Luftdurchlass und Lichtschutz dar. Bei der Materialwahl entschieden sich die Bauherrenvertreter für eine Lösung aus verzinktem Stahl. Dies aus technischen sowie auch aus optischen Gründen. Der Grauton des Zinks fügt sich hier optimal in das Umgebungsbild ein. Insgesamt
sind 700 m2 Lamellenroste nach Siders geliefert worden. Vor Ort wurden diese etappenweise mit Lochplättchen an die Unterkonstruktion befestigt.
Der Weg zum Auftrag
Der Wettbewerb zum Erhalt des Auftrags begann
mit der Anfrage des Architekten betreffend
den anspruchsvollen, teiltransparenten
und luftdurchlässigen Bauteilen. Neben Gitterrosten
standen auch alternative Komponenten
wie Streckmetall und Holz zur Auswahl.
Sprich offerierte – unter Beigabe eines
Handmusters – den ausgeschriebenen Auftrag
und gewann aufgrund des optisch filigran
und elegant wirkenden Lamellenrostes. Nebst
den optischen Anforderungen wurden damit
auch die Vorgaben für Luftdurchlass, Stabilität,
Langlebigkeit und Unterhaltsfreundlichkeit
bestens erfüllt.
Nach Erteilung des Auftrags wurden drei
verschiedene Typen von Lamellenrosten mit
unterschiedlichen Maschenweiten bemustert.
Die Wahl fiel auf einen Rost mit einem Winkel
von 45 Grad und einer Maschenweite von
66,66 ³ 99,99 mm. Im Anschluss wurde der
gewählte Rost als Musterelement montiert.
Nach der finalen Genehmigung folgte die Festlegung
der genauen Befestigungstechnik. In
diesem Fall entschied man sich für die Verschraubung
auf die Unterkonstruktion mit
Lochplättchen. Zudem wurden Rost-Rost-Verbindungen
mit Gewindestiften und Muttern
aus Edelstahl realisiert.
Befestigungsart erforderte
höchste Produktionsgenauigkeit
Die Unterkonstruktion zur Anbringung der
Lamellenroste wurde vom Planungsbüro
vorgegeben und konstruiert. An dieser Unterkonstruktion
wurden die Lamellenroste
mithilfe der erwähnten Lochplättchen verschraubt.
Die Lochplättchen mussten exakt
auf die Unterkonstruktion passen, sodass die
Lamellenroste einwandfrei befestigt werden
konnten und die Maschen fluchtend waren.
Um dies zu gewährleisten, wurde stets nach
der Herstellung der Lamellenroste eine Qualitätskontrolle
durchgeführt, bevor diese dem
Kunden geliefert wurden. Ein funktionierendes
Zeitmanagement für den Montageprozess
war hierbei das Wichtigste, denn die Lamellenroste
wurden etappenweise, je nach Baufortschritt,
hergestellt und auf die Baustelle
geliefert. Insgesamt sind von vier Lastwagen
600 Lamellenroste geliefert worden.
Von Dezember 2016 bis Juli 2017 war Sprich
neben Planungsbüro, Metallbauer und Architekten
ein Teil des Teams, um dieses eindrucksvolle
Projekt zu erfüllen. Durch die einwandfreie
Zusammenarbeit der vier Parteien
wurde die Einkleidung rund um die Handelsund
Fachmittelschule Sierre ein voller Erfolg.
Der Name Sprich steht für mehr als nur die
Lieferung von hochwertigen und beständigen
Produkten. Wir stehen Ihnen vom Anfang bis
zum Ende Ihres Projektes mit unserer langjährigen
Erfahrung zur Seite, damit Sie das Endresultat
uneingeschränkt geniessen können.