Dezember 2018
Dezember 2018

Geschwungene Wärmedämmverglasung

ENERGIE UND METALLBAU

Beim Chadstone Shopping Center «The Fashion Capital» in Melbourne/Australien ist den internationalen Architekten von CallisonRTKL in Zusammenarbeit mit The Buchan Group und dem Fassadenspezialisten Seele ein atemberaubendes Freiform-Schalentragwerk aus Stahl und Glas gelungen. Das freitragende und geschwungene Glasdach wurde mit einer Wärmedämmverglasung ausgeführt.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Das sanft geschwungene Dach scheint wie ein leichtes Tuch auf dem Gebäude zu liegen. Tatsächlich handelt es sich jedoch allein beim Stahl um eine 500 Tonnen schwere Konstruktion, die die zweigeschossigen Passagen des nach eigener Auskunft «bedeutendsten Einkaufszentrums Australiens» teils kuppelförmig, teils gewölbeartig überspannt.
Jedes Element ein Unikat
Den Tageslichteinfall, die Wärmedämmung und den Sonnenschutz stellen rund 2670 Isoliergläser GEWE-Therm 4SG mit aussen liegendem Sonnenschutz von Schollglas sicher. Jedes hat eine individuelle Form und Abmessung – keine der trapezförmigen oder dreieckigen Scheiben gleicht also der anderen, nicht einmal in der Oberflächenform. Denn die zwischen 1,2 und knapp 8 m2 grossen Scheiben sind an die geschwungene Konstruktion angepasst. Dafür wurden die zunächst planeben produzierten Glaseinheiten mit leichter Spannung in die gekrümmten Profile vor Ort im Montage-Biege-Verfahren durch das erfahrene Fassadenbau-Team eingebaut, sodass kalt gebogenes Glas genau in der jeweils benötigten sphärischen Geometrie entstanden ist. Möglich war dies, weil trotz der ausdrucksstarken Wellenform des Gesamtdachs jede einzelne Scheibe nur eine geringe Krümmung aufweist.