Dezember 2017
Dezember 2017

Brandschutz, Historisches und gerissene Schweissnähte

INTRO

«Um klarzustellen: Warten bedeutet nicht zuwarten.»

Genau um diese drei Hauptthemen dreht sich die zwölfte und letzte Ausgabe dieses Jahres. Technische Erkenntnisse, hilfreiche Wegleitungen und beeindruckende Objekte bilden den Fokus.Doch lieber warten?Brandschutzelemente wie Türen und feste Abschlüsse sind notwendig, schützen die Bewohner und können in Notsituationen sogar lebensrettend sein. Für Hersteller und Betreiber ist die Aktion nach erfolgter Montage meistens abgeschlossen. Jedoch sollte dies nicht so sein. Die in Betrieb stehenden Elemente müsste man auch warten. Um klarzustellen: Warten bedeutet nicht zuwarten - bis die Türe klemmt oder nicht mehr schliesst. Die Wartung von Brandschutzelementen ist unumgänglich und muss in regelmässigen Abständen von ausgewiesenem Fachpersonal durchgeführt werden. Vielleicht birgt diese Dienstleistung sogar ein interessantes Marktpotenzial für die Hersteller. Der Beitrag Seite 4 jedenfalls, behandelt die wesentlichen Kriterien rund um die Wartung von Brandschutzelementen.Zeitzeuge an der FassadeDass moderne Metalltechnik einen alten, historischen Dorfkern in optischer und geschichtlicher Hinsicht aufwerten kann, dies zeigt die Reportage Seite 18. Das neue, von Tilla Theus entworfene Gemeindehaus Unterengstringen, das auch auf dem Cover dieser Ausgabe zu sehen ist, liefert den handfesten Beweis hierfür. Die lasergeschnittenen Blechornamente mit ihrem roten Hintergrund zeigen eine beeindruckende Affinität zu den alten Riegelbauten.Schlecht geschweisst? In technischer Hinsicht möchte ich auf den Fachartikel «Schlecht geschweisst» Seite 16 hinweisen. Er dokumentiert gerissene Schweissnähte an tragenden, hochbelasteten Teilen und zeigt die damit in Zusammenhang stehenden Schwachstellen auf. Ob die Schweissnähte zu klein, die Schweissfolgen falsch oder die Nahtvorbereitungen unzureichend waren, dies erfahren Sie im Beitrag.Die Swissbau steht vor der TürBeachten Sie die Vorinformation Seite 40 zur Swissbau 2018. Die Messe in Basel wartet mit vielen neuen Themen auf und die Aussteller werden Sie als Besucher bestimmt mit vielen Innovationen überraschen. Eine umfangreiche Messe-Vorschau wird in der Ausgabe vom Januar erscheinen.Nun wünsche ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, viele interessante Erkenntnisse beim Lesen der «metall» und schöne, erholsame Festtage.