Juni 2020
Juni 2020

3D-Laservermessung einfach und präzise

Massaufnahmen / Planung

MB PLAN GmbH, das unabhängige Planungsbüro für Metallbau, setzt bei anspruchsvollen Massaufnahmen auf die 3D-Lasertechnik. Mit dem Laserscanner Focus S70 von FARO werden anspruchsvollste Bausituationen und Gegebenheiten millimetergenau vermessen, auf die entsprechenden Planungsplattformen übertragen und weiterverarbeitet. Das jüngste Beispiel zeigt die Vermessung eines Treppenhauses für die Planung von gewundenen Blechgeländern.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Über 30 m hoch soll er werden, der neue Turm des auf mechanische Produkte spezialisierten Unternehmens HLM, Leuthold Mechanik AG in Einsiedeln. HLM produziert seit 2012 auf diesem Gelände und beliefert Kundschaften rund um den Erdball. Nur 200 m von den bekannten Skisprungschanzen entfernt, da, wo früher der grosse Silo der damaligen Möbelfabrik stand, scheint es, als würde an der Grenze des Klosterdorfs ein weiteres Wahrzeichen entstehen.

Bereits 2012, als die Firma HLM ihren Standort nach Einsiedeln verlagerte, war den Verantwortlichen schon klar, dass aus dem ehemaligen Silo einmal etwas Neues für die Firma und die nahe Umgebung entstehen sollte. WPP Architektur Raum Umwelt AG, ebenfalls in Einsiedeln ansässig, sah das Potenzial, das dieser Silo bot, und aus dem gemeinsamen Dialog entstand ein Projekt mit ausgeklügeltem Nutzungskonzept für die Firma sowie für die Öffentlichkeit. Der turmähnliche Neubau soll Räumlichkeiten für Büros, aber auch für Ausstellungen und Veranstaltungen bieten und multifunktional genutzt werden können. Ganz oben wird dem Gebäude die gläserne Krone aufgesetzt. Eine segmentförmige Rundumverglasung wird den Besuchern des Restaurants den freien Blick in die nähere und weitere Umgebung gewähren, wo sie ein umfangreiches gastronomische Angebote geniessen können.