Mai 2022
Mai 2022

Zeitgemässes Aussenmobiliar

Veloparkiersysteme / Mobiliar

Ob auf dem Land oder im städtischen Raum – die Leute sind zunehmend mit dem Velo unterwegs. Ein passendes Veloparkiersystem am Zielort stellt die Velofahrer ebenso zufrieden wie Passanten und Anwohner. Wenn diese öffentlich zugänglichen Plätze zusätzlich mit zeitgemässem Aussenmobiliar bestückt sind, wird auch der Aufenthalt zum Erlebnis.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Das Dachsystem «Akira» kann als Unterstand, Schattenspender oder wie hier als Velostand dienen.
Das Dachsystem «Akira» kann als Unterstand, Schattenspender oder wie hier als Velostand dienen.

Veloparkiersysteme / Mobiliar

Zeitgemässes Aussenmobiliar

Ob auf dem Land oder im städtischen Raum – die Leute sind zunehmend mit dem Velo unterwegs. Ein passendes Veloparkiersystem am Zielort stellt die Velofahrer ebenso zufrieden wie Passanten und Anwohner. Wenn diese öffentlich zugänglichen Plätze zusätzlich mit zeitgemässem Aussenmobiliar bestückt sind, wird auch der Aufenthalt zum Erlebnis.

Text und Bilder: Velopa

Freiflächen und öffentliche Plätze sind Orte vielschichtiger Begegnungen in Städten, Gemeinden und Wohnzonen, sei es auf dem Weg zur Arbeit, in der Freizeit, bei sportlichen Aktivitäten, auf Reisen oder Ausflügen. Wer es versteht, Freiräume als Quellen der positiven Interaktion und des Wohlbefindens zu begreifen, weiss um die Bedeutung geeigneter Objekte in diesen Zonen.

Gelungenes Beispiel

Der Neubau «Annexbau» an der Binzstrasse in Zürich ist ein jüngst erfolgreich umgesetztes Beispiel dafür. Er brachte die Herausforderung mit sich, dass die vielen im Freien ungeordnet abgestellten Fahrräder das Bild der Liegenschaft störten und den Zu- und Durchgang für Fussgänger erschwerten. Die Parkierung von Fahrrädern sollte deshalb auf dafür geeigneten Abstellplätzen erfolgen. Der von Velopa entwickelte Velounterstand «Akira» löste dieses Problem unkompliziert und fügt sich, zusammen mit der Sitzbank «Toya», harmonisch in den Hof der Gewerbeliegenschaft ein.
Velopa verfügt über jahrzehntelange Erfahrung, um diese wechselseitigen Beziehungen zwischen den Teilnehmern des Alltags ideal zu gestalten. Das Unternehmen schafft richtungsweisende Lösungen für Städte, Gemeinden, Unternehmen und Institutionen. Mit hoher Beratungsexpertise und beispielhaften Produktinnovationen steigert das Unternehmen die Attraktivität von Freiräumen in den Städten von heute und morgen. Damit erleichtert es soziale Interaktionen in Begegnungszonen und fördert die gesellschaftliche Einbeziehung. Gleichzeitig gestaltete es die Zukunft der selbstbestimmten Mobilität in öffentlichen und privaten Umgebungen. So hinterlassen die Kunden von Velopa in ihren Aussenbereichen bleibende positive Eindrücke.   

Mehrwert für den öffentlichen Raum

Ausgeprägte Kompetenzen in Design, Metallbau, Mechanik und neuen Technologien haben Velopa in seiner über 80-jährigen Geschichte stets vorangebracht. Heute ist es das führende Unternehmen für mechanische und digitale Veloparkiersysteme, urbanes Aussenmobiliar sowie für Zweirad- und Personenunterstände. Die Kollektionen aus den drei Kompetenzwelten erzeugen Mehrwert im öffentlichen Raum, in Smart Cities sowie in kommunalen Mobilitätszonen. Sie setzen viel beachtete Trends in Freiflächen von Wohnumgebungen und Unternehmensarealen. 

Eine Kollektion für alle Situationen

Die Kollektion «v‑elements» ist eine davon. Sie überzeugt mit zeitgemässem Aussenmobiliar für Plätze und Freiflächen in zunehmend verdichteten Städten. Zudem wird sie laufend weiterentwickelt und mit Produkten, welche bereits in Planung sind, erweitert. Zwei bewährte Elemente der Kollektion sind die Sitzbank «Toya» und das Dachsystem «Akira». 

Die Sitzmöbel «Toya» bestehen aus nur drei Grundbestandteilen (Rahmen, Traverse und Latten), was den Unterhalt der Stühle und Parkbänke wesentlich vereinfacht.
Die Sitzmöbel «Toya» bestehen aus nur drei Grundbestandteilen (Rahmen, Traverse und Latten), was den Unterhalt der Stühle und Parkbänke wesentlich vereinfacht.

Sitzmöbel aus rezykliertem Stahl

In ihrer reduzierten Materialisierung drängen sich die Sitzmöbel nicht auf, sondern fügen sich nahtlos in die Ästhetik vieler Städte ein. Die Tast-Traverse, die Sitzhöhe und die Armlehnen setzen die gesetzlichen Vorgaben für seniorengerechtes und barrierefreies Design um.
Die Grundkonstruktion aus rezykliertem, feuerverzinktem Stahl wird mit einer Belattung aus lackiertem Schweizer Tannenholz versehen. Für einen hohen Wiedererkennungswert der Sitzmöbel sorgen klare Designdetails wie die Verbindungselemente und die Tast-Traverse.
Die Möbel bestehen aus nur drei Grundbestandteilen (Rahmen, Traverse und Latten), was zu einer platzsparenden Lagerung beiträgt und den Unterhalt der Stühle und Parkbänke wesentlich vereinfacht. Das einzigartige Knickdach des Dachsystems «Akira» wird getragen durch prägende Stützen in V‑Form.
Durch seine offene Form, das nach aussen gerichtete, abgekantete Blech und die leicht wirkenden V‑Stützen ist «Akira» nicht noch ein weiterer Bau im öffentlichen Raum, sondern eine unaufgeregte, multifunktionale Kleinarchitektur. Je nach Bedarf kann «Akira» als Unterstand, Velounterstand oder Schattenspender genutzt werden.

www.velopa.ch    

Gradlinig und schnörkellos überzeugt die Überdachung mit klaren Linien und vermittelt eine grosszügige Leichtigkeit. Auch das Velo-Parkiersystem «Forum» schafft ein harmonisches Ganzes mit viel Gespür für das Wesentliche.
Gradlinig und schnörkellos überzeugt die Überdachung mit klaren Linien und vermittelt eine grosszügige Leichtigkeit. Auch das Velo-Parkiersystem «Forum» schafft ein harmonisches Ganzes mit viel Gespür für das Wesentliche.