April 2016
April 2016

Urbanisierung fordert Fachexperten

INTRO

«In den Fassaden dieser Hochhäuser steckt der
gesamte technologische Fortschritt der letzten Jahre.»

Metall, Glas und Stahl sind Materialien, die bei den heutigen modernen Hochhäusern im Fassadenbereich zum Einsatz kommen. Der Urbanisierungstrend lässt unsere Gebäude in den Städten immer höher werden. Die Technologien der Gebäudetechnik wie auch die bauphysikalischen Fortschritte werden in den modernen Fassaden integriert. Fachexperten der Gebäudehülle sind somit auf dem Markt gefragte Berufsleute.Wer von Ihnen in einer Grossstadt zu Fuss unterwegs ist, sieht sie, die hohen Gebäude mit ihren prächtigen Glas-Metall-Fassaden. Die Bevölkerung zieht in die Städte. Verdichtetes Bauen, Ressourcensparen sowie der Platzmangel und steigende Grundstückspreise sind die Motivation für Hochbauten.In den Fassaden dieser Hochhäuser steckt der gesamte technologische Fortschritt der letzten Jahre – und dieser ist enorm. Die Gebäudehüllen müssen den heutigen bauphysikalischen Anforderungen wie Wärmeschutz und den geforderten U-Werten des Minergiestandards gerecht werden. Nebenbei wird in der Fassade noch die gesamte Gebäudetechnik verpackt, damit den Bewohnern eine maximale Behaglichkeit gewährleistet wird. Zukünftige Fassaden sollen adaptiv reagieren, sich also an die Umgebungsbedingungen anpassen. Die Nutzung der Sonnenwärme im Winter, die Abschottung der Sonnenwärme im Sommer, ohne dabei auf die Tageslichtnutzung zu verzichten, das wäre doch eine Zukunftsmusik, von der wir alle träumen. Wie Sie jetzt vielleicht beim Lesen bemerkt haben, ist ein einfacher Fassadenplaner mit der Planung solcher komplexen Fassaden überfordert. Dafür braucht es Fachexperten, wie sie an der Hochschule Luzern – Technik & Architektur im Bachelor Bautechnik mit der Vertiefungsrichtung Gebäudehülle ausgebildet werden. Sie ist zurzeit die einzige Hochschule, die diese Fachleute in der Schweiz ausbildet. Diverse grosse Bauingenieurunternehmen, die bis jetzt die Bauingenieursdisziplin Gebäude-hülle nicht anbieten, bauen sich zurzeit Fassadenbauabteilungen auf. Somit können sie auf dem Markt als Partner in einer GU das gesamte Paket aller bautechnischen Ingenieurs-leistungen aus einer Hand anbieten. Als Fas-saden- oder Gebäudehülleningenieur haben Sie nicht nur ein interessantes Tätigkeitsfeld, das sich in der Vielfalt der architektonisch gestalteten Fassaden widerspiegelt, Sie sind auch als Fachexperte ein gefragter Berufsfachmann mit Karrierechancen.Diese Ausgabe der «metall» befasst sich schwerpunktmässig mit Glas- und Metallfassaden. Die entsprechenden Objektreportagen stellen eine breite Auswahl an verschiedenen technischen und optischen Lösungen vor.