Oktober 2015
Oktober 2015

Türen und Tore vom Metallbauer

INTRO

«Bei frühzeitigen Abnutzungserscheinungen an Türen
stellt sich schon bald die Frage der Haftung.»

Die vorliegende Ausgabe der «metall» setzt sich konzentriert mit dem Bau und dem Unterhalt von Fenstern, Türen und Toren auseinander. Die verschiedenen Beiträge orientieren sich an den aktuellen Marktbedürfnissen und zeigen mögliche Wege und Lösungen auf, wie Metallbauunternehmer sich in den entsprechenden Märkten bewegen könnten und was dabei zu beachten wäre.
Nutzungsvereinbarung –
ein wesentliches Kriterium
Das Vorgehen scheint alltäglich: Ein Metallbauunternehmer wird eingeladen, ein Angebot für die Herstellung und Montage von verschiedenen Türen einzureichen. Kalkuliert nach bestem Wissen und Gewissen, reicht der Unternehmer sein Angebot ein. Dies jedoch, ohne sich Gedanken zu machen über die Art und Weise der Nutzung beziehungsweise der Belastung, welcher die Türen ausgesetzt sein werden. Auch im Zuge der Planung und Herstellung werden diesbezüglich kaum konkretere Abklärungen getroffen. Treten frühzeitig, aufgrund von überdurchschnittlich vielen Bewegungen oder robuster Anwendung, Mängel oder Abnutzungserscheinungen an den Türen auf, stellt sich schon bald die Frage der Haftung.
Der Beitrag Seite 4 zeigt auf, warum es sinnvoll sein könnte, für den anstehenden Produktionsauftrag für Türen zusammen mit dem Auftraggeber eine Nutzungsvereinbarung zu erstellen. Zudem erhalten Sie wichtige Hinweise und Tipps für eine nachhaltige, konforme Produktion und Montage von Türelementen.
Aufrüstung – ein lohnenswertes Geschäft
Statistiken öffentlicher Stellen für Einbruch-prävention zeigen ein klares Bild: Einbruchs-
delikte haben in den letzten fünf Jahren um über
30 Prozent zugenommen. Viele der begangenen Einbrüche wären mit wenig Aufwand zu verhindern gewesen. Insbesondere darum, weil sich der klassische Einbrecher kaum mehr als drei bis vier Minuten Zeit gibt, um eine Türe oder ein Fenster aufzubrechen. Ein Präventionsspezialist verweist darauf, dass noch heute, während der Planung von Gebäuden und deren Erschliessung, sich die Verantwortlichen zu wenig mit dem Thema «Einbruchschutz» auseinandersetzen. Dies führe unweigerlich dazu, dass zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet werden müsse. Warum dieser Markt der Nachrüstung für einen Metallbauer mit Kompetenz im Fenster- und Türbereich äusserst interessant sein könnte, dies erfahren Sie im Beitrag Seite 8.
Automatisierung von Türen
Verschiedene soziodemografische Statistiken dokumentieren, dass die Zahl der bewegungseingeschränkten Menschen in Zukunft stetig zunehmen wird. Zunehmen wird dementsprechend auch das Bedürfnis nach automatisierten, barrierefreien Türen. Dies im öffentlichen wie auch im privaten Bereich. Der Artikel Seite 10 erklärt, warum sich für einen Metallbauer in diesem Bereich ein interessantes Geschäftsfeld aufbauen liesse.
Wer sich mit dem Bau, der Montage oder der Nachrüstung von Hoftoren befasst, der wird im Beitrag Seite 14 auf interessante Zeilen stossen. Da die DIN EN 13241-1 und weitere Normen und Richtlinien zwingend einzuhalten sind, könnte dieser Fachartikel für Sie wichtige Informationen enthalten.
Wie einfach, schnell und präzise ein verdeckt liegender Fensterbeschlag in einem Aluminiumfenster eingebaut werden kann, oder warum Aluminium für den Bau einer bestimmten
Brücke sinnvoller sein kann als Stahl, und wie es die angehenden Metallbauer des Berufs-
bildungszentrums Gordola fertiggebracht haben, eine historisch wertvolle Mühle zu erneuern, dies alles erfahren Sie in den weiteren Reportagen.