Mai 2021
Mai 2021

Sind Isoliergläser mit Krypton sinnvoll und nachhaltig?

Glastechnik

Energieeffiziente Fenster werden immer beliebter, da sie Innenräume komfortabel halten und gleichzeitig die Energiebilanz senken. Der Scheibenzwischenraum des Isolierglases ist für die Wärmedämmung mit Argon- oder Kryptongas gefüllt. Welche Gasfüllung ist sinnvoller und wie nachhaltig ist diese?


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Argon und Krypton bewegen sich langsamer als Luft. Somit wird die Konvektion des im Scheibenzwischenraum eingeschlossenen Gasgemischs verlangsamt. Die Wärmedämmung wird somit verbessert.
Argon und Krypton bewegen sich langsamer als Luft. Somit wird die Konvektion des im Scheibenzwischenraum eingeschlossenen Gasgemischs verlangsamt. Die Wärmedämmung wird somit verbessert.

Glastechnik

Sind Isoliergläser mit Krypton sinnvoll und nachhaltig?

Energieeffiziente Fenster werden immer beliebter, da sie Innenräume komfortabel halten und gleichzeitig die Energiebilanz senken. Der Scheibenzwischenraum des Isolierglases ist für die Wärmedämmung mit Argon- oder Kryptongas gefüllt. Welche Gasfüllung ist sinnvoller und wie nachhaltig ist diese?

Text: SIGAB, Bild: Redaktion

Unterschieden wird nach der Anzahl der Glasscheiben zwischen 2-fach- und 3-fach-Isoliergläsern. Früher befand sich im Scheibenzwischenraum einfach möglichst trockene Luft. Seit Jahrzehnten befüllt man den SZR stattdessen mit den besser wärmedämmenden Edelgasen Argon (gr. argos = träge) oder Krypton (gr. kryptos = geheim, verborgen) oder einer Mischungen aus beiden Gasen. Diese Edelgase sind geruch- und farblos, ungiftig und reaktionsträge. Sie bewegen sich langsamer als Luft, und da sich die Gase in einem geschlossenen Raum befinden, wird die Konvektion des eingeschlossenen Gasgemischs verlangsamt. Die Wärmedämmung bei Isoliergläsern wird somit verbessert. Im Winter entweicht weniger Wärmeenergie durch die Fenster und im Sommer dringt weniger Sonnenwärme in das Gebäude hinein. Je nach Füllgas und Gasfüllgrad wird eine Reduktion des Ug-Werts um 0,3 bis 0,5 W/m²K erreicht. Zudem werden mit gasgefüllten Isoliergläsern um 3 bis 4 dB bessere Schalldämmwerte erreicht.

Gase sind dichter als Luft

Argon ist sechsmal dichter als Luft, während Krypton zwölfmal dichter als Luft ist. Das bedeutet, dass Krypton die Wärmeenergie, die durch Fenster fliesst, viel effektiver verlangsamt bzw. blockiert als Argon. Die Wahl des Edelgases für den Scheibenzwischenraum hängt auch von den Scheibenabständen ab. Für Argon beträgt ein optimaler Scheibenabstand 16 mm, für Krypton 12 mm.

 

«Die Wahl des Edelgases für den Scheibenzwischenraum hängt auch von den Scheibenabständen ab. Für Argon beträgt ein optimaler Scheibenabstand 16 mm, für Krypton 12 mm.»  


Bei Sanierungen alter Fenster mit wenig Rahmenstärke oder bei Isoliergläsern mit dicken Einzelgläsern kann eine Füllung aus Krypton sinnvoll sein, da dadurch die Elementtiefe reduziert wird. Bei normalen Fenstern und Pfosten-Riegel-Fassaden sollte hingegen auf mit Krypton gefüllte Isoliergläser verzichtet werden.
Die Gewinnung des reinen Argons erfolgt ausschliesslich aus der Luft. Argon macht etwa ein Prozent der Atmosphäre aus und ist in genügenden Mengen vorhanden. Krypton hingegen kommt in der Erdatmosphäre nur in verschwindend geringen Mengen vor, womit Kryptonfüllungen wegen der hohen Kosten für die Gasfüllung kostenintensiv sind. Die Gewinnung von Krypton ist energieintensiv, womit der Einsatz solcher Isoliergläser nicht immer nachhaltig ist. Zukünftige Alternative zu den unwirtschaftlichen Kryptonfüllungen könnten die neuen Vakuumisoliergläser sein, welche zurzeit auf den Markt kommen.

SIGAB – Schweizerisches Institut für Glas am Bau, Schlieren

www.sigab.ch
 

Technischer Hinweis

Der Ug-Wert (g = glazing / Isolierglas) ist Teil des Uw-Werts (w = window / Fenster). Der Wärmedurchgangskoeffizient (U) gibt den messbaren Wärmedurchgang durch ein bestimmtes Bauteil, in diesem Fall Isolierglas, an. Der Ug-Wert wird in Watt pro Quadratmeter mal Kelvin (W/(m²K)) gemessen.

 

Das Fachregelwerk Metallbauerhandwerk – Konstruktionstechnik enthält im Kap. 1.5 wichtige Informationen zum Thema «Bauphysik».