August 2019
August 2019

Riesige Plattform auf dem Genfersee

GITTERROSTE

Das Seeufer von Eaux-Vives, dem östlichen Stadtteil von Genf, ist im Wandel. Es entsteht eine riesige Plattform aus Gitterrosten. Diese dient unter anderem der Zwischenlagerung sowie der Ein- und Auswasserung von Schiffen. Entsprechend waren die Anforderungen an die Bodenfläche: befahrbar, langlebig, korrosionsbeständig und lichtdurchlässig. Text und Bilder: Sprich AG


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Insgesamt 13 verschiedene Firmen wurden für diesen einmaligen Auftrag zur Offertstellung eingeladen. Bei der Vergabe der riesigen Gitterrost-Plattform von rund 115 m ¼ 55 m sowie weiteren ergänzenden Steg- und Begehungsanlagen konnte sich Sprich aufgrund der technischen Beratung und der darauffolgenden Bemusterung gegen die Mitbewerber durchsetzen.
Verschiedene Ansprüche
In Anbetracht der exponierten Lage wurden in bautechnischer Hinsicht verschiedene Voraussetzungen an die Plattform gestellt. Da sie ganzjährig Wind und Wasser ausgesetzt ist, sollte sie aus langlebigen Materialien bestehen. Zudem sollte sie nicht nur begehbar, sondern auch für Zugfahrzeuge und beladene Schiffanhänger befahrbar sein, um Schiffe - auch in stattlichen Grössen - ein- und auswassern zu können. Und – zu guter Letzt, war für Pflanzen und Tiere die Lichtdurchflutung des Wassers und somit die natürliche Belichtung des Seegrundes unter der Plattform zu gewährleisten. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen für feuerverzinkte Pressroste, denn diese erfüllten sämtliche Kriterien bestens.
Pressrost und Befestigung
Die verbauten Pressroste weisen grösstenteils Abmessungen von 1240 mm ¼ 1990 mm auf. Alle Roste sind aus Stahl gebaut und feuerverzinkt. Die Wasserungsrampe, die im schräg abfallenden Winkel bis unter die Wasseroberfläche führt, ist mit einem einfachen Gleitschutz versehen und erfüllt somit die gültigen Sicherheitsbestimmungen.
Um eine angenehme Barfussbegehung zu gewährleisten, kamen Maschenweiten von 33  ¼ 11 mm zur Anwendung. Die Pressroste sind 120 mm hoch und somit sehr belastbar. Nach den statischen Dimensionierungen von Unterkonstruktionen und Pressrrosten empfahl Sprich dem Kunden, die Roste zu befestigen, sodass alle Normen erfüllt werden. Hierfür wurden bereits im Werk Löcher in die Rand-aufstelzungen gebohrt. Die Befestigung erfolgte anschliessend von unten. Hierfür mussten die Monteure mit dem Boot unter die aufgelegten Gitterroste fahren, um die Randaufstelzung der Gitterroste von unten mit der Unterkonstruk tion zu verschrauben. Bisher sind rund 9000 m2,  respektive 440 Tonnen Gitterroste geliefert und montiert worden.
Lieferung im Zweitagestakt
Dass die Lieferung und Montage für dieses grosse Projekt besondere logistische Anforderungen stellte, versteht sich von selbst. Taktweise - jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag – just in time, efolgten die Anlieferungen mit den Lastwagen.
Mit der Startverzögerung des Projekts entstand eine weitere, grosse Herausforderung im Bezug auf den Terminplan. Dennoch schaffte es Sprich, die gewünschte Anzahl an Gitterrosten termingerecht zu liefern.