Mai 2016
Mai 2016

Herausforderungen in fachlicher Zusammenarbeit meistern

INTRO

«Die Tücken der Transparenz erfordern hohes Fachwissen
und Erfahrung im Umgang mit Glas»

Vor Ihnen liegt eine weitere Spezialausgabezum Thema Glas, das immer öfter im Baueingesetzt wird. Zurzeit schützt es in Formvon Balkonverglasungen viele Haushalte vordem launischen Frühlingswetter (siehe BeitragSeite 8 in dieser Ausgabe). Vor Kurzem berichtetedas SIGAB in dieser Zeitschrift über die neueSIGAB-Richtlinie 006 «Visuelle Beurteilung vonGlas am Bau», diie als Bestandteil des neuenSIGAB-Glasordners nun seit einem Jahr voneinem breiten Kreis für die Beurteilung vonvisuellen Erscheinungen herangezogen wird.Herausfordernde Anwendungen mit Glas am Baubedingen die Kenntnisse des Regelwerks - vonder Norm bis zu den Richtlinien von Fachverbändenwie der Schweizerischen Metall-Union(SMU) oder dem SIGAB.Sicherheit mit GlasbauteilenZurzeit wird mit Vertretern der Beratungsstellefür Unfallverhütung, der SchweizerischenZentrale für Fenster und Fassaden und demSchweizerischen Fachverband der Fenster- undFassadenbranche die Dokumentation «Sicherheitmit Glas» überarbeitet. Immer wieder kannin der Baubranche festgestellt werden, dasssicherheitsrelevante Verglasungen mit Floatglasausgeführt werden, obwohl die Fachbroschüreder bfu sowie die Dokumentation des SIGAB seitJahren, Einscheibensicherheitsglas (ESG) oderVerbund-Sicherheitsglas (VSG) z. B. für Türen,vorschreiben.In der Fahrzeugbranche ist der Einsatz vonSicherheitsglas selbstverständlichBereits Henry Ford stattete ab 1919 alle Ford-Fahrzeuge mit Windschutzscheiben aus Verbundglasaus. 1930 brachte Saint-Gobain dasSecurit-ESG auf den Markt. Dadurch konntedie Personensicherheit in Fahrzeugen immenserhöht werden.Haustüren von MehrfamilienhäusernDie Tücken der Transparenz erfordern hohesFachwissen und Erfahrung im Umgang mit Glas.Gutachter stellen immer wieder fest, dass selbstbei Türen von Mehrfamilienhäusern Floatglaseingesetzt wird. Bei Fenstertüren zu Wohnungsterrassensowie raumhohen Verglasungen zuLoggien wird sogar fast ausschliesslich Floatglasverwendet. Viele Architekten und Unternehmersind sich nicht bewusst, dass hierbei Hinweispflichtgegenüber Laien besteht. Es kommt vor,dass Bauherren aufgrund ihrer Recherche besserüber den Einsatz von Sicherheitsglas orientiertsind als Fachleute, die täglich Verglasungenplanen und einbauen. Leider resultieren daraushin und wieder schwere oder beinahe tödlicheUnfälle. Wir hoffen, dass mit der geplantenHerausgabe der überarbeiteten SIGAB-Richtlinie002 «Sicherheit mit Glasbauteilen» der Einsatzvon Sicherheitsglas für Verglasungen, die ein Risikofür Personen darstellen, selbstverständlichwird. Vorerst geniessen wir jedoch möglichstviele Sommertage bei geöffneten Fenstern, aufverglasten Balkonen, im Cabriolet (Frontscheibeaus VSG und Seitenscheiben aus ESG) oder aufdem Motorrad (Windabweiser aus Acrylglas).Ich wünsche viel Freude mit dieser Ausgabeund einen ungehinderten Durchblick bei derAnwendung von Glas. Ihr Glaser oder Isolierglasherstellerin der Region hilft Ihnen gerne.