September 2020
September 2020

Effiziente Blutstoppung in Notfallsituationen

Publireportage

In Schweizer Metallverarbeitungsbetrieben ereignen sich laut SUVA-Statistiken jährlich ca. 40 000 Arbeitsunfälle.
Dabei ­verliefen 140 der Unfälle in den letzten zehn Jahren sogar tödlich. Denn bei schweren Blutungen reicht ein normales «Pflästerli» nicht mehr aus.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Viele von Ihnen kennen bereits das IVP (Individuelles Verbandspäckchen) aus der RS, das seit Jahrzenten von der IVF HARTMANN AG hergestellt wird. Nun wurde das klassische IVP zur TRAUMA BANDAGE weiterentwickelt und steht ab sofort auch Betriebssanitätern bei der Versorgung von Arbeitsunfällen zur Verfügung.
Einst für den Einsatz in Kriegsgebieten entwickelt, kann die TRAUMA BANDAGE, ein neuer Druckverband, auch in Notfallsituationen bei Betriebs- und Arbeitsunfällen Blutungen stoppen und sogar Leben retten. Besonders bei starken Blutungen, die durch Quetschungen, Schnitte, Stürze, herumfliegende Gegenstände und im Umgang mit Maschinen schnell entstehen können, findet die TRAUMA BANDAGE ihre Anwendung.
Dank der praktischen Grösse passt die ­TRAUMA BANDAGE in jede Betriebsapotheke und in jedes Sanitätszimmer und kann auch unterwegs zum Schutz der Arbeiter bei Ausseneinsätzen mitgeführt werden. Die Versorgung eines Verletzten mit der TRAUMA BANDAGE kann, dank aufgedruckter Anleitung, von jedem Arbeiter ohne spezielle Vorkenntnisse gewährleistet werden, sogar eine Selbstverarztung ist möglich. Jederzeit, überall und von jedem anwendbar macht die TRAUMA BANDAGE so im Notfall eine sofortige Wundversorgung und ein zügiges Stillen von Blutungen möglich.

Die von der IVF HARTMANN AG in der Schweiz neu entwickelte und produzierte TRAUMA ­BANDAGE ist mit einem neuartigen Druckapplikator ausgestattet. Er sorgt dank seiner flachen Form für eine gleichmässige Druckverteilung, zudem kann Druck sehr einfach und kontrolliert aufgebaut werden.
Das Militär hat den handlichen und praktischen Lebensretter seit ca. 100 Jahren im Einsatz. Unzählige Male hat er sich bereits bewährt. Mit der weiterentwickelten TRAUMA BANDAGE sind Arbeiter für alle Notfälle gewappnet, so darf sie in keinem Unternehmen fehlen, das Wert auf Arbeitssicherheit legt.