November 2020
November 2020

Edelstahlbleche generieren faszinierende Effekte

Fassadenbau

Edelstahlbleche mit dekor- oder mustergewalzten Oberflächen ermöglichen Architekten beim Bau von Fassaden einen enormen Gestaltungsfreiraum. Unterschiedliche Walzungen und verschiedene Farben erzeugen tolle Effekte. Dies machte sich die Hans Kohler AG, die Handelsunternehmung für Edelstahl, beim Bau ihrer eigenen Logistikhallen zu Nutze und erntete damit im Industriegebiet Dietikon viel Lob von verschiedensten Seiten.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Am Bürotrakt kamen für die Turmfassade gefaltete, mustergewalzte Edelstahl-Bleche Typ Dekor Pearl, Colour Tex Schwarz zur Anwendung.
Am Bürotrakt kamen für die Turmfassade gefaltete, mustergewalzte Edelstahl-Bleche Typ Dekor Pearl, Colour Tex Schwarz zur Anwendung.

Fassadenbau

Edelstahlbleche generieren faszinierende Effekte

Edelstahlbleche mit dekor- oder mustergewalzten Oberflächen ermöglichen Architekten beim Bau von Fassaden einen enormen Gestaltungsfreiraum. Unterschiedliche Walzungen und verschiedene Farben erzeugen tolle Effekte. Dies machte sich die Hans Kohler AG, die Handelsunternehmung für Edelstahl, beim Bau ihrer eigenen Logistikhallen zu Nutze und erntete damit im Industriegebiet Dietikon viel Lob von verschiedensten Seiten.

Text: Redaktion, Bilder: Hans Kohler AG 

Korrosionsbeständiger Edelstahl hat sich in vielen Ländern schon seit langem als Fassadenmaterial etabliert. So besitzen beinahe alle Wolkenkratzer und Flughäfen der Neuzeit eine Edelstahlfassade. Auch in der Schweiz findet Edelstahl eine immer breitere Verwendung, wissen die Marktverantwortlichen der Hans Kohler AG. Das Material überzeugt durch zahlreiche Vorteile. Edelstahlelemente oder -kassetten für Edelstahlfassaden lassen sich mit derselben herkömmlichen Technik verbauen, die auch beim Bau von Aluminium- oder Stahlblechfassaden zur Anwendung kommt. Edelstahlfassaden sind zudem äusserst langlebig, benötigen kaum Unterhalt und sind zu 100 Prozent rezyklierbar. Aufgrund der exzellenten mechanischen Eigenschaften des Materials sind dünnere Konstruktionen möglich, darüber hinaus weist Edelstahl gute Wärmeeigenschaften auf. Nicht zuletzt ist auch die Korrosionsbeständigkeit von Edelstahlfassaden gegenüber den Einflüssen von Wasser und Abgasen unschlagbar, wofür das Chrysler Building in New York City das beste Beispiel darstellt: Dessen Edelstahlfassade ist auch nach 90 Jahren noch vollständig intakt. In Sachen Ästhetik und Gestaltungsmöglichkeiten hat Edelstahl ebenfalls viel zu bieten. Von glänzend bis matt mit verschiedensten Strukturen und Farbtönen erlauben die beinahe unbegrenzten Ausführungstypen ungeahnte Sonnen- und Farbenspiele – und Konstruktionen, die in jedes Landschaftsbild passen.

Hohe Fassaden-Gestaltungsfreiheit mit Edelstahlblechen

Aufgrund der exzellenten Verarbeitbarkeit und Gestaltungsvielfalt des Materials sind dünnere Konstruktionen möglich. Hierfür bietet Edelstahl mit mustergewalzten Oberflächen eine vielversprechende Option. Die Musterwalzung erhöht die optische Planheit, welche in der Architektur von repräsentativen Objekten eine wichtige Rolle spielt. Durch das spezielle, beidseitige Walzen bei mustergewalzten Blechen erhöht sich auch die mechanische Festigkeit der Bleche. Das Material wird dadurch widerstandsfähiger gegen Vandalismus. Gegenüber Blechen mit glatter Oberfläche ist die Torsions- und Biegefestigkeit merklich höher. Dies ermöglicht eine geringere Wandstärke der Bleche, was Gewicht und Kosten spart.  

«Am Edelstahl geht die Zeit spurlos vorbei. Erlebbar wird sie aber dank den warmen Lichtreflexionen, die zu jeder Tages- und Jahreszeit unterschiedlich sind.» Heinz Zimmermann, eidg. dipl. Architekt ETH SIA, HZDS Architektur für die Arbeitswelt, Zürich.

Faszinierende Farbeffekte

Edelstahlbleche können auch eingefärbt werden. Das Ergebnis sind faszinierende Farbeffekte. Das Standardspektrum der Hans Kohler AG umfasst die Farben Schwarz, Anthrazit, Bronze, Gold, Blau, Champagner und Rosy Gold.
Die Oberflächen sind schmutzabweisend, UV-beständig und zeichnen sich durch ihren Korrosionsschutz aus. Durch zusätzliche Bearbeitungsschritte, wie beispielsweise überschleifen, entstehen weitere vielfältige Effekte und Gestaltungsmöglichkeiten, die auch nach Jahren noch begeistern werden.
Bei diesem sogenannten ColourTex-Verfahren handelt es sich um einen elektrochemischen Prozess. Es werden keine Farbstoffe oder Pigmente aufgetragen, nur die transparente Chromoxid-Schicht wird verdickt. Die gewünschte Farbe wird lediglich mittels Interferenzeffekt durch Steuerung der Chromoxid-Schichtdicke erzeugt.

Blankgeglühte, mustergewalzte Edelstahlbleche Typ Dekor 6 WL für die Auslieferungshalle. Die Abendsonne generiert ein romantisches Erscheinungsbild.
Blankgeglühte, mustergewalzte Edelstahlbleche Typ Dekor 6 WL für die Auslieferungshalle. Die Abendsonne generiert ein romantisches Erscheinungsbild.

 

Edelstahl für die eigenen Logistikhallen

Überzeugt von ihren eigenen Produkten hat die Hans Kohler AG für die Gebäudehülle ihrer eigenen, neuen Logistikhallen in Dietikon aus ökologischen und gestalterischen Erwägungen Edelstahl gewählt. Berücksichtigt man die Life-Cycle-Kosten gegenüber Aluminium oder Stahlblech, ist dies die günstigste Lösung. Daneben sind die Fassaden auch ästhetisch sehr ansprechend und funktional.
Die Wahl von Edelstahl war ein offensichtlich richtiger Entscheid, denn die neuen Hallen stossen nicht nur bei den Mitarbeitenden, sondern auch bei der Bevölkerung im Limmattal auf positive Reaktionen. Bereits wird von einer Aufwertung des ganzen Industriegebiets gesprochen. Aufgrund ihrer Oberflächenstruktur sind die Fassaden zudem vandalensicher und jedes Element kann bei Bedarf sehr einfach ausgetauscht werden.

Blankgeglühte, mustergewalzte Edelstahlbleche Typ Dekor 8 HP hüllen das Fittinglager ein.
Blankgeglühte, mustergewalzte Edelstahlbleche Typ Dekor 8 HP hüllen das Fittinglager ein.

 

Nickelgehalt schafft spannende Lichteffekte

Edelstahl eignet sich hervorragend für die Arbeit und das Spiel mit Licht und Lichteffekten. Im Gegensatz zu Aluminium- oder reinen Chromoberflächen erzeugt der Nickelgehalt einen warmen Lichtreflex. Bei tiefstehender Sonne sehen die Gebäude aus, als seien sie mit einem leichten Goldschimmer überzogen. Edelstahl ermöglicht hier, das Tageslicht zur plastischen Gestaltung des Volumens zu nutzen. Diese von HZDS Architektur für die Arbeitswelt eingesetzten blankgeglühten und strukturgewalzten Edelstahlbleche besitzen eine unregelmässige Wabenstruktur. Das teilweise verwendete «Schildkrötenpanzer»-Muster glänzt hell und spiegelt die Umwelt schemenhaft – und ganz unterschiedlich je nach vorherrschenden Lichtverhältnissen.
Die starke Faltung der Bleche an der Turmfassade wiederum erzeugt eine faszinierende optische Tiefe. So entfaltet das im Vergleich zur Lagerhalle kleinvolumige Gebäude eine grosse Präsenz.
Die Farben des Gebäudekomplexes werden ausschliesslich durch Lichtreflexion erzeugt – abhängig von der verwendeten Oberfläche von tiefschwarz zu gleissend hell. Als gemeinsames, verbindendes Element wurden für alle horizontalen linearen Elemente wie Vordächer, Lisenen, Schutzabdeckungen blankgeglühte Bleche ohne Walzung verwendet. Zur Schönheit der Gebäude trägt bei, dass die Lichtreflexionen die Zeit erlebbar machen – ob Morgenlicht, Mittags- oder Abendlicht, die Gebäude erscheinen in ihrer Vielgestaltigkeit immer wieder neu. 

www.kohler.ch     ■

Für alle horizontalen linearen Elemente wie Vordächer, Lisenen, Schutzabdeckungen wurden blankgeglühte Bleche ohne Walzung verwendet.
Für alle horizontalen linearen Elemente wie Vordächer, Lisenen, Schutzabdeckungen wurden blankgeglühte Bleche ohne Walzung verwendet.

Bautafel / Panneau de chantier

Objekt:
Lagerhallen der HANS KOHLER AG, Dietikon

Bauherrschaft:
Giessen IMMO AG, Zürich

Architekt:
Heinz Zimmermann, HZDS Architektur für die Arbeitswelt, Zürich

Das Fachregelwerk Metallbauerhandwerk – Konstruktionstechnik enthält im Kap. 2.9 wichtige Informationen zum Thema «Kaltfassaden».