November 2018
November 2018

Die Ökobilanz von Aluminiumprofilen darf sich sehen lassen

INTRO

«Auch die schaltbaren Gläser scheinen langsam an Fahrt zu gewinnen.»

Im Metall- und Fassadenbau werden täglich riesige Mengen an Aluminium verarbeitet. Entsprechend hoch ist der Bedarf an neu gepressten Profilen respektive an Aluminium. Die Herstellung von Aluminiumprofilen erfordert einen grossen Energieaufwand, es sei denn, die Profile werden aus Recycling-Aluminium produziert. Der Beitrag Seite 26 setzt sich intensiv mit dem Energiebedarf für die Herstellung von Aluminiumprofilen auseinander. Die Auswertung der breit abgestützten Datenerhebung, unter Berücksichtigung verschiedenster Kriterien, weist eine Ökobilanz aus, die Aluminiumfenster sogar besser einstuft als Holz-Metall-Fenster. Diese Ausgabe der «metall» befasst sich schwerpunktmässig mit dem Thema Fassadenbau. Verschiedene Unternehmungen stellen in einzelnen Objektreportagen ihre Werke vor und zeigen so, dass auch in der Schweiz hochwertigster Fassadenbau von Schweizer Firmen realisiert wird.Die Reportage Seite 4 beweist, dass Elementfassaden einem Gebäude ein unverwechselbares Erscheinungsbild vermitteln können. Die beim beschriebenen Objekt gewählten Lisenenprofile unterstreichen den straffen Raster und die dunkel glänzende Eloxalfarbe lässt das Gebäude je nach Lichteinfall in einem sich immer wieder verändernden Glanzgrad erscheinen.Die Reportage über die Metall-Glas-Fassaden an den neu gebauten Gebäuden «Tower» und «Cube» auf dem WestLink-Areal in Zürich
(Seite 20) macht bewusst, wie anspruchsvoll die Prozess-, Termin- und Logistikkoordination für die Umsetzung solcher riesiger Fassaden ist.Der moderne Fassadenbau wird neben energietechnischen Verbesserungen und energieerzeugender Massnahmen zunehmend von neuen Formen geprägt sein. Und dabei spielt Glas eine zentrale Rolle. So jedenfalls liess ich es mir bei einem Besuch an der Glasstec in Düsseldorf von Fachexperten erklären. Mehrere Aussteller zeigten verschiedenste Fassadenlösungen mit gewölbten, geknickten und gebogenen Gläsern. Auch die schaltbaren Gläser scheinen langsam an Fahrt zu gewinnen. Während vor drei Jahren noch kein Aussteller mit schaltbaren Gläsern anwesend war, stellten dieses Jahr doch mindestens eine Handvoll Anbieter ihre Produkte und deren breite Möglichkeiten zur Schau.Das Thema «Personal» bildet einen weiteren Schwerpunkt in der vorliegenden Ausgabe. Hier werden Sie, geschätzte Leserinnen und Leser, auf vielseitigen Inhalt stossen: Projekte zur Rekrutierung von Lernenden, Projektarbeiten von angehenden Metallbauern oder ein Interview mit einem Projektleiter Fassadenbau bilden den zentralen Inhalt.Ergänzend dazu erklärt der Autor im Beitrag Seite 30, dass hoch motivierte Mitarbeitende in der Lage sind, Höchstleistungen – auch über längere Zeit – zu erbringen. Als Unternehmer erhalten Sie darin eine Antwort auf die Frage, wie sich eine so hohe Motivation auch generieren lässt.Interessante Inspirationen beim Lesen wünscht Ihnen René Pellaton