September 2019
September 2019

Balkone, Brandschutz und Verspannungen

INTRO

«Den klärenden Fachbeitrag mit der Frage
Brandschutznorm - was ändert sich und warum? finden Sie Seite 36.»

Glasbau spielt in dieser Ausgabe der «metall» eine tragende Rolle. Ob Anwendung an Fassaden von Geschäftshäusern, in Innenräumen oder für die Verlängerung des Sommers an Balkonen, die entsprechenden Reportagen bieten viele technische Hinweise sowie spannendes Anschauungsmaterial aus unserer Branche. Anbaubalkone und Wintergärten bilden einen wichtigen Bestandteil in der Angebotspalette der Metallbauer und marktseitig besteht nach wie vor ein grosses Bedürfnis nach Erweiterung von Aufenthalts- und Wohnräumen. Dem Metallbauunternehmer generieren diese Bauteile einen hohen Wertschöpfungsgrad, bieten Potenzial für einen attraktiven Handel mit entsprechen- den Komponenten und lassen sich weitgehend unproblematisch herstellen und montieren. Trotzdem gibt es gewisse heikle Kriterien die – insbesondere in der Planungsphase – beachtet werden sollten. Hilfreiche Informationen zu diesem Thema bietet der Fachbeitrag Seite 8. Brandschutz – ein anhaltendes Thema Auch zum Thema Brandschutz bietet diese Ausgabe einige wichtige Informationen. Der Fachbeitrag Seite 16 aus dem Hause Schweizerisches Instituts für Glas am Bau (SIGAB) erklärt den Umgang bei gleichzeitigen Anforderungen an Brandschutz und Personenschutz. Auch die Umsetzung der Brandschutznorm SN EN 16034 in der Metallbaubranche bleibt weiterhin spannend und wird thematisiert. Den klärenden Fachbeitrag mit der Frage «Brand- schutznorm – was ändert sich und warum?» finden Sie Seite 36. Die französische Fassung wird in der Ausgabe vom Oktober publiziert. Verspannungen lösen Wer kennt sie nicht – die unangenehmen Verspannungen in der Rückenmuskulatur. Wie der Mensch, so der Stahl. Bei intensiver Bearbeitung – insbesondere durch Wärmeeinfluss – können auch im Stahl unangenehme Verspannungen auftreten. Eine erfolgreiche Methode zur Neutralisierung dieser Veränderungen bietet nicht wie bei den Menschen das Massieren, sondern das Vibrieren des Stahls. Einzelheiten zu dieser Technik erfahren Sie im Beitrag Seite 22. WorldSkills Soeben noch – kurz vor Druckbeginn der «metall», fand auch die Schlussfeier der WorldSkills in Kazan (Russland) statt und die erreichten Resultate sind bekannt geworden. Wie der Schweizer Metallbauer Rémy Mornod abgeschlossen hat und welche Anforderungen dieser Anlass an ihn stellte, darüber lesen Sie Seite 38. Viel Inspiration und Freude beim Lesen dieser Ausgabe wünscht Ihnen René Pellaton