September 2021
September 2021
René Pellaton, Redaktor
René Pellaton, Redaktor

«Schutzbrille, Handschuhe und Ohrenstöpsel sind wichtig, jedoch nur ein kleiner Teil dieser umfangreichen Thematik»
 

Personenschutz, Höhenluft und Fabrikationstechnik

Hatten Sie schon einen Blick auf die Titelseite geworfen? Nein, nein, die «metall» mutiert nicht zu einer Bergsteigerzeitschrift – obwohl dieser Sport natürlich auch seine Reize hätte. Vielmehr steht die langgezogene Fassade im Fokus.

Die Entwicklung dieser auf 2300 Meter über Meer – am Fusse des Eigers – gebaute Fassade stellte besondere Ansprüche. Welche Materialien sich für die jederzeit demontierbaren Fassadenelemente am besten eigneten, oder wie die Feuchtigkeit des frisch gegossenen Betons fachgerecht abgeführt wurde, ohne den druckausgeglichenen und entspannten Hohlraum hinter der Fassade zu beeinträchtigen, das erfahren Sie in der Reportage Seite 4.

Personen- und Arbeitsschutz bilden ein Hauptthema dieser Ausgabe. «Schutzbrille, Handschuhe und Ohrenstöpsel sind wichtig, jedoch nur ein kleiner Teil dieser umfangreichen Thematik.»
Der Spezial: «Personen- und Arbeitsschutz» Seite 22 bis 30 bringt verschiedenste Anliegen auf den Punkt: Dass die Wahrung und Förderung der Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu den gesetzlich verankerten Unternehmerpflichten gehören, ist Tatsache und wird im Inhalt ebenso thematisiert wie beispielsweise die Hauptgründe, die immer wieder zu Unfällen führen. Erläutert werden auch verschiedenste präventive Massnahmen rund um den Arbeitsalltag sowie die neuen Bestimmungen in der Bauarbeitenverordnung 2022.
Wenn Sie als Unternehmer*in wissen möchten, um wie viele Prozent sich Ihr Prämienbeitrag bei der Unfallversicherung im nächsten Jahr reduzieren wird, so werden Sie Seite 28 auf die entsprechenden Informationen stossen.

Zum Thema Sonnenschutz empfehle ich Ihnen gerne den Fachbeitrag Seite 16. Er setzt sich einerseits mit der gläsernen Doppelhautfassade von offenbar «Europas intelligentestem Bürogebäude» auseinander und andererseits erklärt er Funktion und Eigenheit der im Fassadenzwischenraum integrierten Beschattung.

Wer sich für Fabrikationstechnik respektive für eine leistungsfähige und rationelle Bearbeitung von Metallprofilen interessiert, sollte die Seite 18 aufschlagen. Die Reportage dokumentiert den Einsatz eines leistungsfähigen Bearbeitungszenters in einem auf Lamellendächer und Pergolen spezialisierten Unternehmen. Interessant sind dabei auch die CSV-Schnittstellenlösungen.

Weitere Beiträge über beispielsweise eine spezielle Treppe mit gefrästen Geländerornamenten oder über den Bau eines Bürohauses, das dem Cradle-to-Cradle-Prinzip folgt, sowie zum Thema «metall+du macht Schule» runden den Inhalt der vorliegenden Ausgabe ab.
Nun wünsche ich Ihnen interessante Inspirationen beim Lesen der «metall»!  ■