Mai 2022
Mai 2022

Grüne Wände sorgen für Kühlung

Drahtseile in der Architektur

Begrünte Fassaden schaffen Lebensqualität im städtischen Raum. Dort, wo Temperaturen durch Klimawandel steigen und Schadstoffbelastungen durch Verkehr und Industrie zunehmen, bringen grüne Wände natürliche Klimatisierung, Lärmminderung und eine verbesserte Luftqualität.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Alpine Finanz, Glattbrugg. Die Betreiber sprechen von 35% eingesparter Kühlenergie im Sommer.
Alpine Finanz, Glattbrugg. Die Betreiber sprechen von 35% eingesparter Kühlenergie im Sommer.

Drahtseile in der Architektur

Grüne Wände sorgen für Kühlung

Begrünte Fassaden schaffen Lebensqualität im städtischen Raum. Dort, wo Temperaturen durch Klimawandel steigen und Schadstoffbelastungen durch Verkehr und Industrie zunehmen, bringen grüne Wände natürliche Klimatisierung, Lärmminderung und eine verbesserte Luftqualität.

Text: Oliver Hergt / Bilder: Jakob Rope Systems

Lange wurden begrünte Fassaden nur als rein ästhetische Elemente für die Gestaltung von Aussenbereichen betrachtet. Eine gut durchdachte Begrünung leistet aber viel mehr. Besonders in städtischen Räumen sind die ökologischen Vorteile vielfältig: Vertikale Grünflächen vermindern Lärmbelastungen im Stadtraum durch ihre Schallabsorption. Sie verbessern die Luftqualität durch Filterung und Feinstaubbindung und durch Sauerstoffanreicherung. Begrünte Fassaden schaffen Lebensräume für Pflanzen, Insekten und Vögel, ohne dabei viel Fläche am Boden einzunehmen.
Zu all dem tragen grüne Wände über die wechselnden Jahreszeiten zu einer ausgewogenen Klimatisierung von Gebäuden bei. Durch die Dämmung und Verschattung von Gebäuden senken sie den Heiz- und Kühlaufwand. Studien zeigen, dass begrünte Fassaden die gefühlte Temperatur in ihrer Umgebung in heissen Sommermonaten um bis zu 13 Grad Celsius senken können.

 

«Vertikale Grünflächen vermindern Lärmbelastungen im Stadtraum durch ihre Schallabsorption.»  

 

Boden- und wandgebundene Systeme

Für eine architektonische Begrünung von Fassaden werden heute bodengebundene Systeme oder wandgebundene Systeme eingesetzt. Jakob Rope Systems unterstützt Kunden mit beiden Lösungen. Die Jakob-Lösungen bestehen aus Edelstahlseilen, Tragelementen und Webnet-Systemen. Der Aufbau bodengebundener Systeme erfolgt an einer fertigen Aussenwand. Die hier eingesetzten Pflanzen wachsen aus dem Boden an Rankstrukturen empor. Die Rankstrukturen bestehen aus Edelstahl und bleiben als dauerhafte Kletterhilfen installiert. Die Wasser- und Nährstoffversorgung der Pflanzen findet über natürliche Zufuhr am Boden statt. Wandgebundene Begrünungen bilden die Fassade selbst oder Teile der Aussenwand. Sie ersetzen damit andere Materialien wie Glas, Zement oder Metall. Sie benötigen für ihr Wachstum keinen Bodenanschluss und ermöglichen schnelle Begrünungsresultate. Die Gestaltungsmöglichkeiten und das Spektrum der verwendbaren Pflanzen sind gross. Die Versorgung mit Wasser und Nährstoffen erfolgt über automatisierte Zufuhr. Der Pflegeaufwand ist von der Art der Gestaltung abhängig, insgesamt aber höher als bei bodengebundenen Begrünungen.  

Jakob Saigon (Vietnam). Die grünen Wände beschatten nicht nur die Innenräume und filtern Schadstoffe aus der Luft, sie senken durch Verdunstung auch die Gebäudetemperatur.
Jakob Saigon (Vietnam). Die grünen Wände beschatten nicht nur die Innenräume und filtern Schadstoffe aus der Luft, sie senken durch Verdunstung auch die Gebäudetemperatur.

Zunehmender Mehrfachnutzen

In den letzten Jahren hat sich die Fassaden- und Gebäudebegrünung zu einem innovativen Feld der modernen Architektur entwickelt. Aus der Nische entsteht in vielen Städten ein Trend, der vor allem die Folgen des Klimawandels und steigender Schadstoffbelastungen vermindert. Der ökologische, wirtschaftliche und gestalterische Nutzen grüner Wände wächst.

www.jakob.com       ■