November 2017
November 2017

Fassaden mit unterschiedlichen Anforderungen

INTRO

«Die Konstrukteure hatten speziell
dem Wohlergehen der Tiere Rechnung zu tragen.»

Moderne Fassaden haben neben der grundlegenden Funktion, das Gebäude mit einem isolierenden Mantel einzukleiden und vor Wind und Wetter zu schützen, oftmals viele weitere Auflagen zu erfüllen und Ansprüche zu befriedigen. Die beiden Objektreportagen Seite 4 und Seite 14 sind der beste Beweis dafür.Bei der Glasfassade am Neubau des Zürcher Tierschutz beispielsweise hatten die Konstrukteure neben den technischen und ästhetischen Belangen, speziell dem Wohlergehen der Tiere Rechnung zu tragen. Eine Auflage, welche die Auftraggeber sowie die ausführende Metallbauunternehmung auf ganz neuen Ebenen forderte. Neben tierfreundlichen Konstruktionen von festen und beweglichen Teilen spielten der Blendschutz und speziell der Vogelschutz eine tragende Rolle. Wie verhindert wird, dass Vögel in die Fassadengläser fliegen, und wie alle weiteren Ansprüche technisch gelöst wurden, dies erfahren Sie im Beitrag Seite 4.Anforderungstechnisch ganz anders gelagert ist die Lochblechfassade in der Nähe von Lausanne. Das Seite 14 vorgestellte Objekt überzeugt im Globalen sowie im Detail. Die je nach Lichteinfall unterschiedlich wirkenden Bleche sind das eine, der strenge, rund um das Haus geführte Raster das andere. An diesem Objekt ermöglichte eine wohlüberlegte Einteilung hochstehende Lösungen und generierte ein überzeugendes Erscheinungsbild.Die Antwort auf die Frage: «Wo und wann ist es sinnvoller, Elementfassaden anstelle von herkömmlichen Fassaden einzusetzen» erhalten Sie Seite 20. Verschiedene Beispiele und Ausführungsvarianten bilden den zentralen Inhalt dieses Fachbeitrags.Thermoschock – Glas zerspringt aus unerklärlichen Gründen. Wird das Phänomen des Schadens genauer untersucht, lässt sich oftmals feststellen, dass thermische Spannungen zum Bruch führten. Der Fachbeitrag Seite 26 informiert über die Entstehung von gefährlichen Spannungen und zeigt Grenzen und Lösungen auf.Nehmen Sie sich die Zeit – lesen Sie die erwähnten Beiträge und Reportagen.