Januar 2018
Januar 2018

Fassade mit markanter Gesamtwirkung

ARCHITEKTUR UND TECHNIK

Konisch gekantete Aluminiumbleche prägen das Erscheinungsbild der drei sternförmigen Wohnbauten «Central Park» in Wetzikon. Die stilbildende Fassade überzeugt nicht nur optisch, sondern auch technisch: Eine innovative Unterkonstruktion sorgt für eine optimale Dämmung.


Login mit Magazin-Passwort

Danke für Ihr Interesse an unseren Inhalten. Abonnenten der Fachzeitschrift metall finden das Passwort für den Vollzugriff im Impressum der aktuellen Printausgabe. Das Passwort ändert monatlich.

Sollten Sie als interessierte Fachkraft im Metall-, Stahl- und Fassadenbau die Fachzeitschrift metall tatsächlich noch nicht abonniert haben, verlieren Sie keine Zeit und bestellen Sie Ihr persönliches Abonnement gleich hier.


Login als registrierter Benutzer

Jetzt registrieren und lesen.
Registrieren Sie sich um einzelne Artikel zu lesen und einfach per Kreditkarte zu bezahlen. (CHF 5,- pro Artikel)
Als registrierter Benutzer haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre gekauften Artikel.

Wo früher Mitarbeitende der Textilindustrie
mit ihren Familien ihr Zuhause hatten, an zentraler Lage in Wetzikon, sind die drei Wohnbauten «Central Park» entstanden. Die 5-geschossigen Mehrfamilienhäuser an der Tobelackerstrasse, mit insgesamt 43 Mietwohnungen, sind in eine parkartige Situation eingebettet. Matti Ragaz Hitz Architekten haben die drei sternförmigen Baukörper in der Lage so positioniert und ausgerichtet, dass eine für alle Wohnungen optimale Besonnung erreicht wird. Der Aussenraum gewährt Durchsicht bei einer gewissen Durchlässigkeit. Entsprechend der grünen Umgebung sind auch die grosszügigen Balkone und Dachterrassen ausgerichtet. Mit schlanken Stirnseiten und abgewinkelten Fassaden präsentieren sich die Häuser zur Strasse hin freundlich und zurückhaltend.
Atmosphärische Verschränkung
Mit der sternförmigen Gebäudeform und den grossen in die Natur auskragenden Balkonen entsteht eine enge räumliche und atmosphärische Verschränkung von innen und aussen. Jede Wohnung bietet dreiseitig Ausblicke und wird damit zu einem Teil der Umgebung. Die Längsseiten der Gebäudeflügel sind geprägt von perforierten, metallenen Brüstungsbändern, durch welche hindurch Bäume und andere Elemente des Gartens sichtbar sind. Mit abgedrehten Einfassungsmauern bei den Vorplätzen, polygonalen Verbindungspassagen zwischen den Gebäuden und formal geschnittenen Heckenklammern wird die Gestaltungsidee der sternförmigen Gebäude verstärkt.
Bei der inneren Erschliessung wurde kein Quadratmeter verschenkt. Dafür sorgt ein
Treppenhaus für vier Wohnungen pro Geschoss und innerhalb der Wohnungen ein Raumsystem ohne reine Erschliessungsflächen. Dagegen sind die Hauszugänge und Eingangs-hallen grosszügig und repräsentativ. Durch die grossen Verglasungen wirken die Wohnräume noch grosszügiger, der Aussenraum wird Teil des Innenraums. Grosse Fensterflächen mit Hebeschiebetüren erlauben einen maximalen Lichteinfall und gewähren den Bewohnern einen Ausblick ins Grüne. Elektrisch bedienbare Storen garantieren beste Beschattung.
Brüstung als prägendes Element
Die Fassade aus wenigen, jedoch wertigen Materialien wie Glas, Metall und Verputz, sorgt für eine zeitgemässe Gesamtwirkung und stärkt den Charakter der Gebäude. Umlaufende Brüstungsbänder aus Aluminium prägen das Erscheinungsbild und nehmen die Geometrie der Gebäude als Thema auf. Durch die partielle Perforation der Brüstungsverkleidung wird eine Durchlässigkeit erzielt, ohne die Privatheit der Balkone aufzugeben. Die Perforation zeigt eine exakt angeordnete dreieckige Form, welche die Art der Faltung wiederholt. Die Aluminiumbleche verkleiden die Balkongeländer und verlaufen um das ganze Gebäude. Die Perforation lässt das ohnehin schon leichte Material noch leichter erscheinen. Jede Aussenecke wurde genau auf die fortlaufenden Zacken abgestimmt und ist somit immer wieder einzigartig. Die Form und Farbe IGP DURA FACE 5803 Weiss matt wurde eigens für diese Bleche entwickelt.
Die kantigen Balkongeländer aus einem neu entwickelten Aluminium-Stecksystem sind frei von sichtbaren Schweissnähten und weisen eine einwandfreie Oberfläche sowie sehr saubere Anschlussdetails auf. Die Konstruk-tion im Wandbereich überbrückt zuverlässig die Dämmebene und ist mit einer schwarzen höchst wetterbeständigen Windfolie verpackt. Die Herausforderung bei diesem Bauprojekt lag in den äusserst kniffligen Details wie beispielsweise den 72 verschiedenen Ecklösungen.